Navigation
Malteser Freiburg

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen akut geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen die Arbeit der Malteser im Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit.

Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Nils Weiser
Abteilungsleiter Notfallvorsorge und Katastrophenschutz in der Stadtgliederung Freiburg
Tel. (0761) 455 25-80
E-Mail senden

Wo und Wann

Ob beim Sturmtief „Lothar“, das zur Weihnachtszeit 1999 über Deutschland gerast ist. Ob beim tagelangen Stromausfall im Münsterland 2005. Ob Ende 2010, als unsere Helfer beim Großbrand in der Altstadt von Konstanz obdachlos gewordene Menschen betreut und versorgt haben: Wann und wo immer Not ist, sind die Malteser schnell für die betroffenen Menschen da. In Freiburg, in der Region, in ganz Deutschland. Weil Nähe zählt.

Wer

Rund 80 ehrenamtliche Malteser in der Stadt Freiburg sind ausgebildet und bereit, im Katastrophenfall kompetente Hilfe zu leisten. Weiter engagieren sich die Malteser in der Erzdiözese Freiburg mit rund 1.500 Helferinnen und Helfern im Dienst am Nächsten. Als Sanitäter, Betreuer, Fernmelder oder Verpflegungshelfer sind sie in Einsatzeinheiten aufgeteilt, um die Kräfte der täglichen Gefahrenabwehr zu unterstützen.

Was

Stecken Autofahrer bei Schnee und Glatteis stundenlang auf der Autobahn fest, versorgen wir sie mit Decken und heißen Getränken. Ist ein Gebäude eingestürzt und hat Menschen obdachlos gemacht, kümmern wir uns um die Betroffenen und deren Unterbringung. Sind viele Menschen bei einem Busunfall verletzt worden, versorgen wir die Verletzten und transportieren sie in die Kliniken. Bei Großveranstaltungen mit vielen Tausend Besuchern sind wir vorbeugend Dienst, um im Notfall Hilfe leisten zu können. Rund um die Uhr halten sich die Malteser bereit, um bei Katastrophen und Großschadenlagen zu helfen. Freiwillig und ehrenamtlich.

Wie

Die Malteser sind in den Bevölkerungsschutz in Deutschland eingebunden und leisten so einen maßgeblichen Beitrag zur staatlichen Gefahrenabwehr. Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen ist dabei selbstverständlich.

Weitere Informationen:

Innenministerium - Katastrophenschutz

Warum

Viele Menschen glauben, daß bei Großschadenereignissen und Unglücken Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei allein für schnelle Hilfe und reibungslose Abläufe sorgen. Doch deren Kräfte sind begrenzt. Deshalb verstärken wir die tägliche Gefahrenabwehr mit qualifiziertem Personal, mit Führungskräften und Spezialfahrzeugen. Dafür sind unsere Helfer und Helferinnen da. Und deshalb ist unsere Arbeit so wichtig.

 

 

Ständiges Training für den Ernstfall

Ein Zug ist entgleist, ein Flugzeug abgestürzt, ein Fluss wird zur zerstörerischen Flut: Um Im Ernstfall einen kühlen Kopf zu bewahren, schnell und sicher helfen zu können, bilden wir unsere Helferinnen und Helfer sowie die Führungskräfte umfassend aus. Der Theorie folgt die Praxis: In Übungen unter realitätsnahen Bedingungen stellen wir Planungen, Abläufe und Fachkenntnisse auf die Bewährungsprobe, so zum Beispiel 2010 in einer Übung zur Dekontamination Verletzter oder 2012 bei einer Großübung in einer Freiburger Schule.

Aber auch durch den Einsatz auf Großveranstaltungen wie zum Beispiel beim Public Viewing anläßlich der Fußball-WM, bei Rock-Konzerten, bei der Tour de France in Freiburg oder beim Landes-Jamboree der Pfadfinder in Bruchsal erwerben sich unsere Einsatzkräfte die nötige Routine und Einsatzerfahrung.

Gut vorbereitet und organisiert

Für den Ernstfall sind die Malteser gut vorbereitet: Nicht nur in Freiburg stehen Schnelleinsatzgruppen und eine Einsatzeinheit des Katastrophenschutzes 365 Tage im Jahr auf Abruf bereit, um Menschen zu retten und zu betreuen.

Innerhalb der Strukturen der Malteser ist das Referat Katastrophenschutz der Diözesangeschäftsstelle fachlich verantwortlich für die Organisation des Katastrophenschutzes. Es hält den Kontakt zu den staatlichen Behörden, arbeitet mit den Landesverbänden anderer Hilfsorganisationen zusammen und sorgt innerhalb der Malteser für die ständige Einsatzbereitschaft unserer Einsatzeinheiten.
Dank dieser engen Abstimmung und Koordination und vor allem dank der Einsatzfreude unserer vielen Ehrenamtlichen können Sie sich auf die Malteser in Baden-Württemberg verlassen.

Das Bundesministerium des Innern und das Land Baden-Württemberg unterstützen unsere Arbeit im Katastrophenschutz durch Fahrzeugbeschaffungen und Aufwandszuschüsse. Doch die Unterstützung durch die öffentliche Hand wird von Jahr zu Jahr geringer und deckt nicht im Entfernesten die Kosten für Miete, Wartung und Verbandsmaterial ab.

Helfen lernen und Schäden begrenzen

Haben Sie Interesse an einer nicht alltäglichen Aufgabe? Sie sind uns als ehrenamtliche Helferin oder Helfer herzlich willkommen! Sie können dazu beitragen, dass unvorhersehbare Großschadenereignisse kein katastrophales Ende nehmen. Die Malteser bereiten Sie umfassend und qualifiziert auf Ihre Aufgabe als Sanitäter, Betreuer, Verflegungshelfer oder auch als Führungskraft im Katastrophenschutz vor. Je nach Vorbildung und Interesse finden wir gemeinsam Ihren Platz, an dem Sie sich mit Ihren Fähigkeiten einbringen und wirkungsvolle Hilfe leisten können.

Sie erlangen unbezahlbare Qualifikationen für den Ernstfall auch für Ihr persönliches Umfeld. Sie meistern die sanitätsdienstliche Hilfe zur Selbsthilfe oder wissen wie sie einem Familienmitglied richtig helfen. Sie erfahren oder geben Antworten auf die Fragen: Wohin wenden sich die Bürgerinnen und Bürger an meinem Ort im Ernstfall hin? Wie ist meine Gemeinde eigentlich auf den Ernstfall vorbereitet? Durch Ihre Mitwirkung sind Sie besser informiert und Sie können den Zivilschutz mitgestalten und die Politik beeinflussen.

Wir machen Sie fit für den Ernstfall

Die fachlichen und zeitlichen Anforderungen an unsere Ehrenamtlichen sind hoch. Dies ist der hohen Verantwortung geschuldet, die sich aus der Hilfeleistung ergibt, denn Leben und Gesundheit von Mitmenschen sind hohe Güter. Mit theoretischen und praktischen Schulungen in den Gruppen befähigen wir Sie systematisch, auch unter schwierigen Einsatzbedingungen kompetent helfen zu können. Und genauso wichtig wie die Fähigkeit zum menschlichen Beistand ist das Kennen und Beherrschen der technischen Möglichkeiten zur Hilfeleistung. Die Malteser helfen Ihnen zu helfen.

Wenn sich Katastrophen und Notfälle ereignen, ist die Hilfe kompetenter, einsatzbereiter Freiwilliger gefragt. Die umfassende Qualifizierung für die Aufgaben als Sanitäter, Betreuer, ABC-Helfer oder Feldkoch ist für die Ehrenamtlichen kostenlos, für die Malteser aber mit erheblichem Aufwand verbunden.

Trotz Unterstützung durch und Bund und Land sind wir deshalb auf Ihre Spenden angewiesen, um unsere Katastrophenschützer auszubilden und fortlaufend zu qualifizieren. Und um einsatzbereit zu sein, müssen wir Fahrzeuge und Material beschaffen, unterhalten und modernisieren, unsere Helferinnen und Helfer unterbringen, Lehrmaterial vorhalten und Einsatzbekleidung stellen.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, unsere Aufgaben im Katastrophenschutz bestmöglich zu erfüllen! Oder unterstützen Sie uns als Fördermitglied durch Ihren regelmäßigen Mitgliedsbeitrag!

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Volksbank Freiburg  |  IBAN: DE95 6809 0000 0005 7209 31  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61FR1
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.