Navigation
Malteser Freiburg

Kulturbegleitdienst

Freiburg, Leben im Alter, Malteser, alte Menschen, Senioren, Begleitung, Kulturbegleitdienst, Ehrenamt, Mitarbeiten, Helfen

Mal wieder rauskommen. Mal wieder ins Kino, ins Theater, ins Museum, in eine Ausstellung, ein Konzert. Doch viele Menschen können nicht mehr allein an den kulturellen oder sozialen Angeboten teilnehmen, weil sie für Senioren oder Menschen mit Behinderung häufig unerreichbar sind. Der Kulturbegleitdienst der Freiburger Malteser ist ein Lichtblick im Alltag und bietet Anregung für Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Dr. Martin Roesen
Stadtbeauftragter
Tel. (0761) 455 25-80
E-Mail senden

„Seit mehr als vier Jahren bin ich nicht mehr aus meiner Wohnung herausgekommen. Es war ein herrlicher Nachmittag. Endlich konnte auch ich das neue Augustinermuseum besuchen.“ Teilnehmerin Frau A. nach dem gemeinsamen Besuch des Freiburger Augustinermuseums:

Was?

So reich und vielfältig das kulturelle Angebot in Freiburg auch ist – viele Menschen können es aufgrund ihrer beschränkten Mobilität, ihres Gesundheitszustandes oder ihrer finanziellen Lage nicht wahrnehmen. Die Malteser begleiten sie bei Museums-, Konzert- oder Theaterbesuchen, Ausflügen und anderen schönen Aktivitäten.

Wer?

Der Dienst steht allen offen, die dieser Hilfe bedürfen: einsamen oder gehbehinderten Menschen, Senioren, Menschen mit Behinderung. Unsere ehrenamtlich engagierten Kulturbegleiterinnen und Kulturbegleiter sind in Erster Hilfe und auch im Umgang mit dem Rollstuhl geschult und wissen, wie man gehbehinderten Menschen richtig hilft. Sie kennen die Besonderheiten des Veranstaltungsortes und sorgen für einen unbeschwerten, geselligen Kulturgenuss.

Wie?

Die Malteser holen Sie von daheim ab und begleiten die Teilnehmergruppe zur und während der Veranstaltung oder der Aktivität. Und nach einem anschließenden gemütlichen Plausch bei Kaffee und Kuchen bringen wir Sie auch wieder sicher nach Hause.

Wann?

Zurzeit organisieren die Freiburger Malteser fünf bis sechs Veranstaltungen und Ausflüge pro Jahr, die in der Regel auf den Nachmittag fallen. Die Termine bekommen unsere interessierten Teilnehmer bequem per Post ins Haus.

Warum?

Der eintönige Alltagstrott bekommt durch unser Angebot einen Rhythmus mit ganz besonderen Lichtblicken. Mit dem Kulturbegleitdienst der Freiburger Malteser erfahren Sie geistige Anregung verbunden mit menschlicher Nähe und Zuwendung auf Augenhöhe. Und oft knüpfen Teilnehmer nette Kontakte und bleiben auch nach einer Veranstaltung miteinander im Gespräch.

Wie viel?

Der Dienst basiert auf dem ehrenamtlichen Engagement unserer freiwilligen Helferinnen und Helfer und finanziert sich aus Spenden. Teilnehmer zahlen lediglich je nach ihren Möglichkeiten einen Eigenanteil, der die Kosten wie Eintrittsgelder und Führungen deckt.

Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister der Stadt Freiburg für Kultur: „Ich finde es großartig, was ehrenamtliche Frauen und Männer mit dem Kulturbegleitdienst auf die Beine stellen. Wir können nicht genug tun, um gerade auch denen eine Chance zu geben, an unseren kulturellen Angeboten teilzunehmen, die aus unterschiedlichen Gründen daran gehindert sind. Ich wünsche, dass die Idee des Kulturbegleitdienstes durch mehr Freiwillige erweitert werden kann und dadurch einen festen Platz unter den vielen Angeboten für unsere Mitbürger hier in der Stadt bekommt. Das bereichert die Kulturszene in Freiburg.“

Teilnehmerin Frau A. nach dem gemeinsamen Besuch des Freiburger Augustinermuseums: „Seit mehr als vier Jahren bin ich nicht mehr aus meiner Wohnung herausgekommen. Es war ein herrlicher Nachmittag. Endlich konnte auch ich das neue Augustinermuseum besuchen.“

Viele trauen sich oft nicht mehr allein aus der Wohnung

Wilderich Freiherr Spies von Büllesheim, Initiator des Pilotprojekts: „Viele trauen sich oft nicht mehr allein aus der Wohnung zu gehen. Viele der Gäste berichten, dass der Kulturbegleitdienst ein willkommenes Angebot ist. Sie freuen sich auf den Nachmittag, weil sie mit anderen Menschen zusammentreffen –. auch mit jüngeren -, weil sie sich unterhalten, weil sie aus ihrer vier Wänden kommen können, weil sie durch die Angebote angeregt werden.“

Durch das Ehrenamt wird die Möglichkeit zu sozialem Kontakt eröffnet und gefördert. Außerdem bleiben einige Teilnehmer nach einer Veranstaltung miteinander im Gespräch oder sie verabreden sich zu eigenen Aktivitäten.“

Helferinnen und Helfer im Kulturbegleitdienst

Sie lieben Kunst und Kultur? Machen Sie Ihr Hobby doch zu einer erfüllenden ehrenamtlichen Tätigkeit und verbinden Sie innerhalb fester Zeiten das Angenehme mit dem Sinnvollen: Als Kulturbegleiter bei den Maltesern sorgen Sie für Lichtblicke im Alltagstrott alter, einsamer und behinderter Menschen.

Wenn Sie Freude am Umgang mit Senioren und Menschen mit Behinderung mitbringen und fünf bis sechs Nachmittage im Jahr erübrigen möchten, engagieren Sie sich bei den Maltesern und ernten Sie Wertschätzung und gemeinsame Freude und Freunde.

Das bieten wir Ihnen:

- eine sinnvolle Abwechslung zu Ihrem Berufsalltag, Ihrem Studium und sonstigen Hobbys
- aktive Mitgliedschaft im Malteser Hilfsdienst
- die Möglichkeit, in einer herzlichen Gemeinschaft etwas Gutes zu tun
- Erstattung vereinbarter Auslagen
- Versicherungsschutz
- kostenlose Erste-Hilfe-Schulung und Fortbildungsmöglichkeiten

Zurzeit übernehmen etwa 30 ehrenamtliche Helfer den Dienst. Sie sind im Alter zwischen 21 und 70 Jahren, 10 Männer und 20 Frauen, 13 Studenten. Was motiviert die Helfer?
- „es macht Freude anderen zu helfen“
- „Die Leute sind glücklich und dankbar“
- „ich habe so viel Schönes in meinem Leben erlebt, ich möchte mich jetzt auch mal dankbar erweisen“
- „ich weiß noch, wie gerne meine Nachbarin ins Museum gegangen wäre, aber niemand nahm sich Zeit  für sie“

 

Unsere Kulturbegleiterinnen und Kulturbegleiter arbeiten ehrenamtlich. Mit diesem Dienst eröffnen und fördern wir soziale Kontakte und bieten bedürftigen Menschen die Möglichkeit, auch im Alter und trotz Krankheit oder Einschränkungen Kultur und Geselligkeit zu erfahren. Die Malteser bilden die Betreuerinnen und Betreuer aus und tragen die Fahrt- und andere anfallende Kosten. Rund 200 Euro kostet es, einen Ehrenamtlichen gründlich für seine Aufgabe zu qualifizieren.

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Volksbank Freiburg  |  IBAN: DE95 6809 0000 0005 7209 31  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61FR1
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.