Navigation
Malteser Freiburg

Malteser Besuchshund Sunny sorgt für gute Laune

Der Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst mit Hund erfreut seit eineinhalb Jahren hilfsbedürftige Freiburger

31.03.2014
Freiburg. Im Herbst 2012 gründete sich in Freiburg nach einem Aufruf in der Presse sowie einer sich anschließenden sechsmonatigen, sorgfältigen Ausbildung der Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst mit Hund. Seitdem besucht auch Jutta Koch mit ihrem Hund Sunny regelmäßig Freiburger Einrichtungen. Der Einsatz der Beiden ist für die Besuchten kostenlos – Jutta Koch und Sunny sind ehrenamtlich tätig. Der Freiburger Dienst ist einer von insgesamt acht Malteser Besuchs- und Begleitdiensten mit Hund in der Erzdiözese Freiburg. Auch bundesweit gibt es Malteser Besuchshund-Dienste. Die Besuchshunde sind gern gesehene Gäste – schließlich spenden sie als Türöffner, Herzensbrecher und Entertainer Lebensfreude, schaffen Verbindungen und lassen Schmerzen oder Einschränkungen für einige Stunden in Vergessenheit geraten. Ungeschicktes Anfassen, Rollstühle, schrille Stimmen, mehrere Kinder auf einmal, automatisch öffnende Türen – all das darf einen Besuchshund nicht aus der Ruhe bringen. Deshalb ist die Größe oder Rasse eines Hundes kaum bedeutend; viel wichtiger ist, dass es sich bei einem (zukünftigen) Besuchshund um ein bestens sozialisiertes Tier handelt, das Spaß an der Begegnung mit unterschiedlichen Menschen hat. In Freiburg besuchen derzeit sieben „Mensch-Hunde-Teams“ der Malteser regelmäßig einsame oder kranke Menschen in Freiburg sowie Kindereinrichtungen. Der Bedarf an Besuchshunden ist groß – dennoch müssen die Ehrenamtlichen im Besuchsdienst darauf achten, dass sie ihren vierbeinigen Liebling sowie sich selbst nicht überlasten. Die braven Hunde erreichen durch ihre regelmäßigen Besuche sehr viel: Einsame Menschen fühlen sich weniger isoliert, Gesundheit und Wohlbefinden werden durch Loyalität und Zuneigung, die dem Menschen von Hunden entgegengebracht werden, gesteigert. Bei demenziell erkrankten Menschen wird die Kommunikationsfähigkeit geweckt – zum Beispiel bei dem Versuch, den Namen des Hundes auszusprechen oder wenn die Bewohnerinnen und Bewohner über frühere Erfahrungen mit eigenen Hun-den sprechen. Auch Kinder profitieren vom regelmäßigen Umgang mit Hunden. Spielen und Lernen mit Tieren macht Kinder zu verantwortungsvollen Menschen. Hyperaktivität, Verschlossenheit und Aggressivität werden fast immer gemildert, oft sogar grundlegend verändert oder ganz abgebaut. Die Malteser Besuchshunde-Teams sind ehrenamtlich tätig. Trotz ehrenamtlichen Einsatzes entstehen aber nicht unerhebliche Kosten (etwa für die Aus- und Weiterbildung von Hund und Halter oder die Versicherung). Die Malteser freuen sich deshalb über eine finanzielle Unterstützung der Besuchshunde-Teams. Interessierte Hundebesitzer, die sich ein Engagement im Malteser Besuchs- und Begleitdienst in und um Freiburg vorstellen können, dürfen sich gerne mit Astrid Holstein, Referentin für soziales Ehrenamt bei den Maltesern, in Verbindung setzen. Astrid Holstein
Malteser Referentin für soziales Ehrenamt
Telefon: 0761 – 455 25 147
E-Mail: astrid.holstein(at)malteser(dot)org   Die Badische Zeitung berichtete über Jutta Koch und Sunny. Hier geht's zum Artikel.  

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Volksbank Freiburg  |  IBAN: DE95 6809 0000 0005 7209 31  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61FR1
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.