Navigation
Malteser Freiburg

Malteser sorgen für Sicherheit bei der Ministranten-Rom-Wallfahrt

10.000 Minis der Erzdiözese Freiburg pilgern nach Rom

31.07.2014
Freiburg. Das Erzbistum Freiburg wird bei der diesjährigen Ministranten-Wallfahrt der deutschen Diözesen nach Rom die größte Gruppe stellen. Knapp 10.000 Ministrantinnen und Ministranten aus 390 Pfarreien und Seelsorgeeinheiten des Bistums pilgern vom
3. bis 9. August nach Rom. Das Motto der gemeinsamen Tage lautet "frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun". Höhepunkt der Reise wird neben der Audienz mit Papst Franziskus und ein gemeinsamer Gottesdienst mit dem neuen Freiburger Erzbischof Stephan Burger sein. 35 Malteser Helferinnen und Helfer der Stadtgliederung Freiburg werden dann bereits mit 10 Einsatzfahrzeugen und einer arztbesetzten Ambulanz in Rom sein. Sie kümmern sich um eine gute Versorgung im Notfall. "10.000 Jungen und Mädchen, die gemeinsam an einer Wallfahrt teilnehmen, sind ein beeindruckendes Zeichen in Zeiten, in denen vielerorts über zu wenig Begeisterung für den Glauben geklagt wird", freut sich Daniel Dombrowsky, Referent für Ministrantenpastoral in der Erzdiözese Freiburg.

Gemeinsam mit einem Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitenden hat er die Fahrt vorbereitet. Neben vielen inhaltlichen Fragen galt es für das  Vorbereitungsteam der Erzdiözese auch enorme logistische Herausforderungen zu bewältigen. Neben der Anfahrt in 170 Bussen, der Verpflegung und Unterbringung von 10.000 Jugendlichen ab 14 Jahren musste auch ein eigenes Veranstaltungszentrum in der Nähe des Petersplatzes organisiert werden. "Wir wollen, dass die Wallfahrt für die Pilgergruppen ein unvergessliches Erlebnis wird. Eine Grundvoraussetzung dafür ist, eine verlässliche Organisation, die auch im Notfall weiterhilft", erklärt Dombrowsky. Für die Logistik der Wallfahrt arbeitet das Team der Erzdiözese Freiburg deshalb wie schon bei den vergangenen Wallfahrten mit der Firma Schweizer Reisen aus Waldachtal zusammen. Für die medizinische Notfallversorgung der Freiburger Minis  werden die Malteser in der Nähe des Freiburger Veranstaltungszentrums eine eigene Ambulanz mit Sanitätern und Ärzten aufbauen. Ein zweiter wichtiger Ort für die Freiburger Pilgergruppen wird während der Wallfahrt die Kirche St. Paul vor den Mauern sein. In Roms zweitgrößter Kirche finden der Eröffnungsgottesdienst mit Weihbischof Michael Gerber und der Abschlussgottesdienst mit Erzbischof Stephan Burger statt.

Neben den Gottesdiensten und der Audienz hat jede Pilgergruppe ein individuelles Programm mit besonderen Angeboten wie etwa der Besichtigung der Katakomben, einer Entdeckungstour durch Rom oder einem Treffen mit dem Erzbischof. Weitere Informationen zur Ministranten-Wallfahrt gibt es hier: Über die Malteser in Rom: www.malteser-freiburg.de
www.facebook.de/malteserhilfsdienstfreiburg   Hier geht's zu den Seiten der Veranstalter:

www.facebook.de/minisfreiburg
www.youtube.de/minisfreiburg
minisfreiburg.tumblr.com

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Volksbank Freiburg  |  IBAN: DE95 6809 0000 0005 7209 31  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61FR1
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.